Ein Ökonomiegebäude mit Wohnteil sollte saniert werden. Dabei war zu beachten, dass die Einbindung in das vorhandene Strassenbild bleibt und doch eine modern gestaltete Wohnung eingebaut wird. Im Ökonomieteil sollte eine Garage integriert werden. Durch die Förderung durch das ELR-Programm wurden zusätzlich Forderungen an die Gesamtgestaltung und verschiedene Einzelbereiche gestellt. So sollte u.a. die Aussenansicht nicht gravierend verändert und eine bestehende Innentreppe aus Holz musste integriert werden.

Nach genauer Untersuchung reifte der Entschluss, den Wohnteil abzureissen und neu aufzubauen und den Scheunenteil zu sanieren. Der neu gestaltete, im Grundriss aber fast mit dem alten identische Wohnteil, wurde in den Höhen den heutigen Erfordernissen weitgehend angepasst. So entstand eine 5- Zimmer- Wohnung im OG und DG und ein grosszügiger Nebenraumteil mit Hobbyraum im EG. Da der Untergrund recht feucht ist, wurde auf einen Keller verzichtet.

Durch den Einbau einer Scheitholzheizung in den angrenzenden Scheunenteil wurde eine ökologisch sinnvolle Lösung für die Beheizung des Gebäudes gefunden. Dazu wurde ein Edelstahlaussenkamin für eventuell einzubauende Einzelöfen in den Wohnbereichen angebaut.

Erbrachte Leistungen

  • Baugesucherstellung
  • Kostenschätzung für das ELR- Programm
  • Wärmeschutzberechnung
  • Werkplanung
  • Ausschreibung und Abrechnung der meisten Gewerke
  • Bauleitung
  • Betreuung der Eigenleistungen