Erweiterung und komplette Sanierung der bestehenden Turn- und Festhalle. Dabei war insbesondere der zeitweilig parallel laufende Schulbetrieb, der angrenzenden Grund- und Hauptschule und die damit verbundene möglichst lange Nutzung als Schulturnhalle als Vorgabe zu beachten. So erfolgte die Ausführung in zeitlich verschieden gestaffelten Abschnitten. Der Ausführungsbeginn erfolgte im Februar an der Erweiterung im Randbereich der Halle und der Abbruch in der Halle zu den Osterferien.

Parallel zum Neubauteil und dem Innenabbruch wurde das Flachdach geöffnet und ein neues Satteldach aufgebracht. Hier gab es noch Behinderungen durch bestehende angerissene Leimholzträger, die zuerst saniert werden mussten um die statische Tragfähigkeit zu erhalten und durch eine neu zu verlegende Anschlussleitung der EnBW, da der vorhandene Anschluss nicht ausreichte.
Die Halle wurde innen komplett ausgeräumt und neu gestaltet. Im Anbauteil wurde ein Eingangsfoyer und eine neue Grossküche mit Nebenräumen und WCs eingerichtet. Die Technik wurde erneuert.

Pünktlich zu den Weihnachtsferien, nach nur 10- monatiger Bauzeit konnte die Halle wie neu übergeben werden. Gerade rechtzeitig zur Eberhardzeller Fasnet.

Erbrachte Leistungen

  • Mitbetreuung der Werkplanung und Mitgestaltung bei der Auswahl von Farbe und Material in enger Zusammenarbeit mit dem Architekten
  • Bauleitung mit Ausschreibung und Abrechnung mit den einzelnen Firmen
  • Kostenmanagement in enger Zusammenarbeit mit den Bauherren und Architekten
  • Bauzeitenmanagement mit genau getimter Übergabe nach Vorgabetermin und Abstimmung mit der Gemeinde und der Schulleitung
  • Enge Zusammenarbeit mit den jeweiligen Fachingenieuren Heizung,Lüftung,Sanitär und Elektro
  • Bauabnahme mit den zuständigen Behörden