Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

Die seit 1998 von der Bundesregierung eingeführte Baustellenverordnung (BaustellV) setzt eine europäische Richtlinie zur Verminderung von Unfällen auf Baustellen um.

Dabei wird der Bauherr als Veranlasser der Baustelle stärker in die Pflicht genommen. Er hat dafür zu sorgen, dass die erforderlichen Unfallverhütungsvorschriften umgesetzt werden und muss diese überwachen, oder durch einen geeigneten Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator überwachen lassen. Je nach Grösse und Umfang der Baustelle ist auch eine Vorankündigung beim Gewerbeaufsichtsamt oder eine Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan notwendig.

Ich helfe Ihnen dabei, die Baustellenverordnung nach gültiger Rechtslage umzusetzen und kann entsprechende Erfahrungen im Alt- und Neubaubereich vorweisen. Fragen Sie individuell in wieweit bei Ihrem geplanten Bauvorhaben ein Koordinator notwendig ist, oder fordern Sie ein auf Ihre Baustelle abgestimmtes Angebot an.

Entnehmen Sie aus der nebenstehenden Referenzliste die bisher überwachten Baustellen.